Weisheit

Worte bluten auf deine Brust,
Langsam tropft ein Buchstabe nach dem anderen aus der dunklen Höhle.

Kleinmut verätz deine Trachea,
klebrig fließt sie in deine Hohlräume.
Ich kann es sehen und schmecken,
Lecke es emsig von deiner Reinheit.

Kristallene Sterne schlagen gegen das Fenster,
kleine Risse ziehen sich durch das Glas,
leise knackt es.

Das Unheil zieht wabernd vorüber,
du kannst es nicht mehr sehen,
deine Glaskörper wurden aus der Verankerung gerissen.

Sie landen scheppernd auf dem eisigen Grund,
Sie zerbersten.
In Scherben erstrahlt das Götzenbild
-M.T.L.

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Weisheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s